Home / Artikeln / Trennung – Wenn dein Partner Schluss macht – 5 Dinge, auf die du im Fall einer Trennung unbedingt achten solltest!

Teilen

Trennung – Wenn dein Partner Schluss macht – 5 Dinge, auf die du im Fall einer Trennung unbedingt achten solltest!

Gebrochenes Herz

In diesem Artikel erfährst du, was du tun kannst, wenn dich ein geliebter Mensch verlässt und warum gut gemeinte Tipps und Ratschläge von Freunden gegen Liebeskummer meistens nicht weiterhelfen. So heilst du ein gebrochenes Herz und hast die besten Chancen auf einen Neuanfang.

S o viel vorab: Ich selbst kenne das Gefühl, wenn du dir nächtelang die Seele aus dem Leib heulst, deine Gedanken sich im Kreis drehen und du denkst, du hast gerade alles, was dir im Leben wichtig war, verloren.

Trennung: Was kann man tun, wenn der Partner Schluss macht?

Wenn der erste und letzte Gedanke des Tages um den Expartner kreist und dir die immer wiederkehrende Frage des WARUMs das Hirn zermartert. Wenn du nicht weißt, wie es nun weiter gehen soll bzw. was du jetzt bloß tun sollst… Ein Gefühl des langsamen Ausblutens begleitet dich in den Anfängen einer Trennung.

Dass du dich schlichtweg scheiße fühlst, ist völlig normal!

Auch wenn Männer es sich oft nicht ansehen lassen, gerade sie leiden unter Trennungen ganz besonders, weil die Frau an ihrer Seite oft der einzige Mensch war, mit dem sie ihre Emotionen geteilt haben. Doch selbst Frauen durchleben während der Zeit von Trennungen eine Gefühlshölle gemischt aus Selbstzweifel, Selbsthass und Hilflosigkeit.

Da helfen dann auch gut gemeinte Sprüche von Freunden wie: „Andere Mütter haben auch schöne Söhne/Töchter“ oder: „So jemanden wie dich hat er/ sie doch gar nicht verdient!“, „Der/die Nächste wird viel besser zu dir passen“, auch nicht weiter. Im Gegenteil: Oft fühlen wir uns unverstanden und allein und wissen nicht, wohin mit unseren Gefühlen.

Die 5 wichtigsten Punke zum Thema “Trennung/Scheidung”:

Hier nun ganz KONKRET fünf Punkte, die du bei einer Trennung unbedingt beachten solltest:

1. Du bist OK!

Es ist völlig in Ordnung und normal, dass du dich während einer Trennung schrecklich fühlst. Dich zusätzlich selbst mit Dreck zu bewerfen oder innerlich zu beschimpfen: „Ich Trottel, warum war ich nur so blöd, warum habe ich nicht xy getan, versucht, verhindert“ etc., macht keinen Sinn! Trennungsschmerz ist eine biochemische Antwort deines Körpers, die nach einer Weile auch wieder vergeht. Es dauert eben seine Zeit.

2. Höre ausnahmsweise NICHT auf dein Gefühl!

Deine Emotionen in dieser Situation sind so verlässlich wie Emotionen nach einem schweren Autounfall oder in einer Krisensituation! Alles in dir ist auf Ausnahmezustand eingestellt und drängt danach, so rasch als möglich beendet zu werden, Hauptsache, es tut nicht mehr weh! In solchen Phasen treffen wir keine überlegten Entscheidungen, sagen unmögliche Dinge, um ihn/sie nur ja wieder zurückzugewinnen und handeln häufig überstürzt und völlig planlos. Lass dich in dieser Phase nicht zu Dummheiten hinreißen, die du im Nachhinein bitter bereuen wirst!

Die nächtlichen Runden ums Haus vom Ex, die Ausforschung seiner Lebensumstände, die Kontrolle des Facebookprofils oder nächtliche Hilferufe auf die Mobilbox des Ex´ –  all diese Reaktionen bringen dich NICHT weiter!!! Hör auf, bevor deine Aktionen aus dem Ruder laufen! Rede mit jemandem, der eine Trennung erfolgreich hinter sich gebracht hat und jetzt wieder glücklich ist, oder wende dich an einen Experten!

3. Belagere den Expartner auf keinen Fall!

Wenn du deinem Expartner hinterherrennst, wird er flüchten, solltest du ihn wirklich zurückgewinnen wollen, nimm Abstand und lass ihn ziehen! Wenn dir ein Mensch gesagt hat, dass er dich nicht mehr liebt und nicht mehr mit dir zusammen sein möchte, MUSST du das respektieren! Wenn du nur annähernd eine Chance haben willst, lass den Expartner gehen! Nur so kann er dich vermissen!

In dieser Phase macht es keinen Sinn, ihm oder ihr deine Liebe zu beweisen! Kein Anruf zwischendurch, kein: “Wir können ja wenigstens Freunde bleiben!”, um in der Nähe sein zu können, kein Aufkreuzen, um noch Sachen zu besprechen! Gib dem Expartner genau das, was er möchte: Abstand!

Worauf es wirklich ankommt wenn du deinen Ex zurück willst

4. TUE was für dich!

Nichts wirkt jämmerlicher als ein Mensch, der sich gehen lässt, sein Leben aufgibt und nach außen Selbsthass demonstriert! Egal wie arm du dich fühlst, niemand steht auf jemanden, der vor sich hin leidet. Auch Rache ist keine Emotion, die dich auf Dauer weiterbringt. Besser du tust Dinge, die dir etwas bringen und dich bereichern.

Selbst wenn du dich kaum wohlfühlst und dich schlecht auf neue Aufgaben konzentrieren kannst: Beweg dich weiter, so endet der Liebeskummer schneller. Apropos Bewegung: Betreibe dringend Sport, da dieser den Abbau von Stresshormonen im Körper fördert. Stress macht dich hässlich, reduziert deine Fähigkeit zu kommunizieren und blockiert neues Lernen.

5. Nimm Abstand!

Egal wie es ausgehen soll, ob du deinen Expartner zurück willst oder nach einer Phase der Trennung wieder offen für eine neue Liebe sein wirst und mit deinem Ex bloß mehr eine Freundschaft pflegen willst: Nimm Abstand von ihm/ihr und dem alten Umfeld – für mindestens 6 Wochen! Danach ist der Kontakt ein wenig unbeschwerter und du wirst dich in deiner Haut wohler fühlen – weil du würdevoll abgegangen bist! Oft entwickeln wir im Nachhinein starke Gefühle für das, was wir vorschnell aufgegeben haben, und wollen den Menschen, der uns gehen hat lassen, wieder zurück. An dieser Stelle kannst du den Spieß quasi umdrehen, mehr dazu erfährst du in Kürze.

Ich wünsche dir von Herzen viel Kraft beim Durchhalten und alles Gute auf dem Weg zurück in die Liebe!

Wenn du deinen Ex Partner zurück willst, findest du hier Unterstützung!

Apropos Trennung

Für persönliche Fragen, vereinbare ein kostenloses Erstgespräch. Für deine Anregungen, Kommentare und Feedback zu diesem Artikel, poste einen Kommentar oder schreibe eine Email. Gerne kannst du diesen Artikel in deinem Netzwerk teilen! Sozialdynamik – Weil professionelle Beratung sinnvoll und vernünftig ist, für ein Leben mit weniger Angst und mehr Liebe.

Liebeskummer / Trennung

Teilen

Profilbild von Dominik Borde
Dominik Borde, MSc (geb. 1971) ist einer der führenden Beziehungs-Coaches Europas und Gründer des Unternehmens Sozialdynamik mit Sitz in Wien. Der durch die International Coach Federation (ICF) zertifizierte Trainer und sein Team bieten Coaching- und Trainingsleistungen für Einzelpersonen und Paare, sowie – speziell für Führungskräfte entwickelte – Programme „Leadership 4.0“, „High Performance Coaching“ und „Executive Coaching“ an. In seiner Arbeit verwendet Borde unter anderem die von ihm entwickelte „360° Methode“ und das Konzept der „Sozialdynamik“, um die Eigenverantwortung des Einzelnen zu stärken und die Kommunikation innerhalb von Gruppen zu harmonisieren. Borde ist Autor zahlreicher Fachbücher und Videos zum Thema Beziehungsgestaltung und wird regelmäßig von internationalen Medien als Experte hinzugezogen.

Password vergessen

Registrieren

Etwas auf dem Herzen?