Home / Artikeln / Liebe und Partnerschaft (Aphorismen u Affirmationen)

Teilen

Liebe und Partnerschaft (Aphorismen u Affirmationen)

Herz wird von Hand zu Hand weitergereicht

Zu lieben ist hingegen der vielgelebten Praxis nicht gleichzusetzen mit leiden! „Wir sollen uns durch eine Liebesbeziehung besser, nicht schlechter fühlen“. In diesem Auszug aus dem Buch “Wie Liebe gelingen kann“ von Dr. Howard M. Halpern erfährst du, wann es besser ist loszulassen und warum Liebe nichts mit sinnlos leiden zu tun hat.

D ie folgenden Aphorismen und Affirmationen zum Thema Liebe und Partnerschaft sollen dir dabei helfen, zwischen sinnlosem Leid und sinnvollen Schmerz in der Liebe unterscheiden zu können. Für eine erfüllte Liebesbeziehung halte dich an diese 17 Regeln.

17 Regeln für eine glückliche Liebesbeziehung

  • Du verdienst es, die Nummer 1 im Leben des Menschen zu sein, der für dich die Nummer 1 ist.
  • Wenn du eine befriedigende Liebesbeziehung haben willst, musst du die fruchtlose Anstrengung aufgeben, einen unerreichbaren Menschen für dich erreichbar zu machen, einen der dich nicht liebt, in einen Liebenden zu verwandeln.
  • Die Liebe in einer schlechten Beziehung ist nicht romantisch, sondern schmerzvoll und deprimierend, die Liebe in einer guten Liebesbeziehung gibt uns Freude, Energie u Romantik.
  • Finde heraus, welche Eigenschaften jene Personen besitzen, die dir nicht gut tun, du aber anziehend findest, und meide diese wie die Pest.
  • Hüte dich vor Gedächtnisverlust durch Abhängigkeit. Er führt dazu, dass wir uns nur an die guten Seiten einer schlechten Beziehung erinnern, und vergessen, wie wir durch sie gelitten haben.
  • Der Irrglaube, dass deine letzte Liebe die “einzig wahre” für dich war, kann dir den Weg zu einer neuen versperren. “Weil ich ihn (oder sie) liebe” mag gut klingen, ist aber kein ausreichender Grund, um an einer schlechten Beziehung festzuhalten.
  • Gemeinsame Erinnerungen sind kein ausreichender Grund, um an einer schlechten Beziehung festzuhalten, du hast deine eigene Geschichte, die du in Zukunft mit einem anderen Menschen teilen kannst.
  • Werde dir bewusst, was du auf deiner Lebensreise erreichen möchtest und wähle einen Partner/ eine Partnerin, der/die dich in deinen Zielen unterstützt, statt dir im Weg zu stehen.
  • Finde heraus, was dich an der Person, die schlecht für dich war, so angezogen hat und suche dir anschließend einen Partner/ eine Partnerin, der/die dich anzieht, weil er/sie ähnliche Züge hat – einer unschädlichen Form.
  • Wenn du unbewusst eine gute Beziehung vermeidest, und wenn du die Ursachen dafür herausfindest, so kann dir das helfen, dein “Schicksal” zu wenden.
  • Wenn ein Mensch, der gut zu dir passen könnte, dich nicht anzieht, so liegt das möglicherweise nicht daran, dass diese Person tatsächlich so unattraktiv ist. Viel wahrscheinlicher hast du ein Problem, das dich die falschen Personen wählen lässt.

  • Wenn du liebevoller sein kannst, wirst du reizvoller und anziehender besonders für jene Menschen, die zu einer guten Liebesbeziehung fähig sind.
  • Deine Fähigkeit zu lieben kann sich nach außen und innen richten, du kannst jemanden sehr lieben und gleichzeitig gut für dich selbst sorgen.
  • Geben mag besser sein als nehmen. Doch wenn du die Liebe, die dein Partner dir schenkt, annehmen kannst, ist das eine großherzige Art des Gebens.
  • Du vertiefst deine Liebesfähigkeit, wenn du die andere Person klar siehst und akzeptierst als das, was sie ist, unabhängig von deinen Ansprüchen und Bedürfnissen.
  • Wenn du deinen Anspruch aufgibst, dass andere Menschen deiner Vorstellung entsprechen und nach ihr handeln sollen, baust du damit Konflikten und Enttäuschungen vor, die eine Beziehung zerstören können.
  • Es erfordert Mut, dem anderen Einblick in die eigenen Schwächen und Empfindlichkeiten zu geben, doch nur so ist wirkliche Intimität möglich.

Apropos Liebe und Partnerschaft

Für persönliche Fragen, vereinbare ein kostenloses Erstgespräch. Für deine Anregungen, Kommentare und Feedback zu diesem Artikel, poste einen Kommentar oder schreibe eine Email. Gerne kannst du diesen Artikel in deinem Netzwerk teilen! Sozialdynamik – Weil professionelle Beratung sinnvoll ist, für ein Leben mit weniger Angst und mehr Liebe.

Beziehung retten / Beziehung verbessern / Eifersucht / Ex zurück / Liebeskummer

Teilen

Profilbild von Dominik Borde
Dominik Borde, MSc (geb. 1971) ist einer der führenden Beziehungs-Coaches Europas und Gründer des Unternehmens Sozialdynamik mit Sitz in Wien. Der durch die International Coach Federation (ICF) zertifizierte Trainer und sein Team bieten Coaching- und Trainingsleistungen für Einzelpersonen und Paare, sowie – speziell für Führungskräfte entwickelte – Programme „Leadership 4.0“, „High Performance Coaching“ und „Executive Coaching“ an. In seiner Arbeit verwendet Borde unter anderem die von ihm entwickelte „360° Methode“ und das Konzept der „Sozialdynamik“, um die Eigenverantwortung des Einzelnen zu stärken und die Kommunikation innerhalb von Gruppen zu harmonisieren. Borde ist Autor zahlreicher Fachbücher und Videos zum Thema Beziehungsgestaltung und wird regelmäßig von internationalen Medien als Experte hinzugezogen.

Password vergessen

Registrieren

Etwas auf dem Herzen?