Home / Artikeln / Frauen ansprechen, Frauen kennenlernen

Teilen

Frauen ansprechen, Frauen kennenlernen

Mann und Frau sitzen einander gegenüber und lachen

Frauen ansprechen – Für zahlreiche Männer ist dies mit enormer Nervosität oder gar Angst verbunden. Für die meisten fühlt es sich an wie ein Fallschirmsprung, wenn sie versuchen, eine schöne Unbekannte kennenzulernen. Doch das muss nicht sein! Wertvolles zum Thema “Selbstsicherheit und Kompetenz beim Kennenlernen einer Frau” findest du in meinem Buch: Der Weg zu Ihrer Traumfrau – Teil 2. Hier ein Auszug daraus:

E rfolgreich eine Frau anzusprechen und sie mühelos kennenzulernen, hat viel mit dem richtigen Timing zu tun. Die meisten Männer warten viel zu lange und überlegen bis es zu spät ist. Beim Kennenlernen ist Verzögerung der Feind jeder Entwicklung. Legen wir also los und beginnen wir mitten drin, Teil 2, Kapitel 5:

Frauen ansprechen bzw. kennenlernen

In diesem Kapitel lernst du die drei Phasen des Kennenlernens verstehen, um ein besseres Gefühl dafür zu bekommen, welcher Schritt auf dem Weg zu deiner Traumfrau gerade notwendig ist. Du erfährst, wie du eine emotionale Bindung mit der Frau, die dir gefällt, aufbaust, wie du die Anziehung stufenweise steigern und schließlich deine Traumfrau verführen kannst.

Die 3 Phasen des Kennenlernens

  • Erzeuge Aufmerksamkeit und Anziehung
  • Schaffe Komfort
  • Genieße Verführung

Frauen ansprechen – Phase 1: Aufmerksamkeit

Du willst Frauen ansprechen? In dieser 1. Phase geht es zunächst darum aufzufallen und einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Die Devise lautet daher: In jedem Fall anders bzw. unüblich sein! Denn ansonsten bist du lediglich einer von Tausenden.

Frauen ansprechen – eine Erklärung:

Eine durchschnittlich attraktive Frau wird laut Umfrage von etwa 7 Männern pro Tag auf die eine oder andere Art angesprochen. Somit ergibt das, bei einer etwa 25-jährigen, in ungefähr folgende Formel:

Nehmen wir mal an, sie ist seit etwa 10 Jahren selbständig viel unterwegs. Bei 7 Versuchen pro Tag x 365 Tage im Jahr x 10 Jahre, bedeutet das gerundete 26.000 Erstkontakte mit unterschiedlichsten Männern. Selbst wenn dir diese Zahl übertrieben hoch vorkommt – und glaub mir, sie ist es keineswegs – bist du, bei einem Bruchteil davon, bereits der x-tausendste Typ.

Frauen ansprechen – Falsch:

Die Methoden der Männer sind dabei unterschiedlich: Einer möchte sie auf einen Drink einladen, der andere versucht ihr, mit üblich netten, aber langweiligen Komplimenten näherzukommen. Ob er nur zu ihr rüber blickt, ohne Mut, auch hinzugehen, oder ob er einen Anmachspruch aus irgendeinem Ratgeber auswendig gelernt hat, die Botschaft ist immer gleich langweilig: „Ein Stück Schwanz gefällig?“

Ich sage das ganz bewusst sehr deutlich, denn genau das ist es, was die meisten Frauen denken… und tagtäglich erleben.

Frauen ansprechen – Richtig:

Kaum ein Mann macht einen Unterschied, geht wählerisch mit seiner Zeit und Aufmerksamkeit um und zeigt echtes Interesse an einer Frau.

Die meisten Männer haben: „Brauche dringend Sex und Anerkennung“ groß auf ihre Stirn gepostet – keine Frau findet das besonders aufregend.

Sie will einen Mann, der zu ihr stehen kann, wenn es darauf ankommt, und dabei immer zu sich selber steht. Einen, der sie auch schützen will, selbst wenn er umgeben ist von schönen Frauen und aufgegeilt wird.

Eine Frau wird unter den zur Verfügung stehenden Männern jenen auswählen, der sich nicht leicht beeindrucken lässt, der weiß, was er will und weiß, was er nicht. Einen, der ein wenig mehr braucht als bloß einen tollen Hintern und ein paar Titten, um sich komplett aufzugeben.

Sie will einen, der nicht nur für sie da sein kann, sondern möglicherweise auch für ihre Kinder. Dieses oftmals unterbewusste weibliche Denken steuert das Kennenlernverhalten jeder Frau und wirkt sich damit auf ihre Kommunikation mit der Außenwelt aus.

Sie denkt…

„Selbst wenn du noch so ein netter Kerl zu sein scheinst, ich bin skeptisch. Warum bist du bei einem fremden Menschen denn so nett? Woher willst du wissen, dass nur, weil du mich hübsch findest, ich es auch wert bin?
Wenn du wirklich so toll wärst und dich deswegen viele wollen würden, wärest du sicher wählerischer.

Und falls du nicht wählerisch, aber dennoch gut bist, was gibt mir dann die Sicherheit, dass du in jedem Fall für mich da wärst? Warum solltest du mich also interessieren?“

Du denkst…

„Blöde Zicke! Warum ist die so arrogant? Warum will sie mich nicht, obwohl ich ihr von Anfang an den Hof gemacht habe, hinter ihr her war, um ihre Anerkennung zu gewinnen, und ihr tolles Äußeres mit Komplimenten gewürdigt habe?“ (So wie tausende Mitbewerber vor dir, ohne dabei näher hinzusehen und darauf zu achten, wer oder was ihr Gegenüber wirklich ist.)

Fazit: Frauen ansprechen

Aus diesem Grund muss besonders am Anfang deine Kommunikation ausdrücken, dass du dich selber gut kennst und zu dir stehst, dass du deine Werte hochhältst und du dich nicht von deinem Schwanz alleine lenken lässt. Dass du jemand bist, der nicht voreilig eine Wahl trifft und sich sofort festlegt. Was du sagst, soll ausdrücken, dass du dir deiner sicher bist, deinen Platz kennst und zu ihm stehst, wo immer er auch sein mag. Sei ein Mann, der es sich leisten kann, ehrlich zu sein mit jedem weiblichen Gegenüber, vor allem aber mit sich selbst. Es muss ersichtlich sein, dass du es dir zutraust, ein männliches Gegenüber für jede begehrenswerte Frau zu sein.

Um Aufmerksamkeit zu wecken, steht dir zum Beispiel folgendes Stilmittel zur Verfügung:

Aufmerksamkeit und Anziehung durch Rapportbruch

Die meisten Männer meinen, es wäre notwendig, mit einer Frau, die sie attraktiv finden, ständig einer Meinung zu sein, ihr zuzustimmen und sie keinesfalls zu verärgern oder aufzuregen. Das ist schlichtweg falsch! Besser und interessanter ist es, ganz andere Dinge zu tun!

Mehr darüber, wie du Frauen richtig ansprechen, kennenlernen, verführen und auch auf Dauer für dich gewinnen kannst, erfährst du in meinen beiden Männer Büchern: Der Weg zu Ihrer Traumfrau Teil 1 und 2.

Apropos Frauen ansprechen

Für persönliche Fragen, vereinbare ein kostenloses Erstgespräch. Für deine Anregungen, Kommentare und Feedback zu diesem Artikel, poste einen Kommentar oder schreibe eine Email. Gerne kannst du diesen Artikel in deinem Netzwerk teilen! Sozialdynamik – Weil professionelle Beratung sinnvoll ist, für ein Leben mit weniger Angst und mehr Liebe.

Partner finden / Richtig Flirten

Teilen

Profilbild von Dominik Borde
Dominik Borde, MSc (geb. 1971) ist einer der führenden Beziehungs-Coaches Europas und Gründer des Unternehmens Sozialdynamik mit Sitz in Wien. Der durch die International Coach Federation (ICF) zertifizierte Trainer und sein Team bieten Coaching- und Trainingsleistungen für Einzelpersonen und Paare, sowie – speziell für Führungskräfte entwickelte – Programme „Leadership 4.0“, „High Performance Coaching“ und „Executive Coaching“ an. In seiner Arbeit verwendet Borde unter anderem die von ihm entwickelte „360° Methode“ und das Konzept der „Sozialdynamik“, um die Eigenverantwortung des Einzelnen zu stärken und die Kommunikation innerhalb von Gruppen zu harmonisieren. Borde ist Autor zahlreicher Fachbücher und Videos zum Thema Beziehungsgestaltung und wird regelmäßig von internationalen Medien als Experte hinzugezogen.

Password vergessen

Registrieren

Etwas auf dem Herzen?