Home / Artikeln / Dating im Internet – Top-Tipps, für online Profil erhalten!

Teilen

Dating im Internet – Top-Tipps, für online Profil erhalten!

Dating im Internet - Top-Tipps, online Profil zu erhalten!

Dating im Internet: Hier erfährst du, wie du ein überzeugendes Onlineprofil erstellst, und was du tun kannst, um dich von den unzähligen Mitbewerbern – rund um soziale Zustimmung beim Dating im Internet – abzuheben. Du erfährst einige interessante Fakten über das World Wide Web, die dir verständlich machen, warum diese Form der Kommunikation auch dein zukünftiges Beziehungsleben beeinflussen kann.

D ie menschliche Kommunikation hat sich von der Schneckenpost zum E-Mail weiterentwickelt. Die erste SMS wurde im Dezember 1992 gesendet, die Anzahl der SMS und E-Mails am heutigen Tag übertrifft bereits mehrfach die menschliche Gesamtpopulation der Erde. Wenn du ein E-Mail sendest, ist es lediglich eines von 200 Milliarden E-Mails jeden Tag!

Um eine Zuhörerschaft von 50 Millionen zu erreichen, hat das Radio 38 Jahre, das Fernsehen 13 Jahre und das Internet 4 Jahre gebraucht – Facebook hat in nur neun Monaten 100 Millionen Nutzer erreicht!

Damit wird rasch klar, warum sich in weiten Teilen dieser Erde bereits zwei von drei Paaren online kennenlernen. Wir müssen also unweigerlich gut darin werden, diese neuen Möglichkeiten vermehrt zu nützen, vor allem im Hinblick auf Partnerschaften.

So wie in der realen Welt, gilt es zunächst aufzufallen, um online kommunizieren zu können. Die folgende Übung kann dir helfen, ein besseres Gefühl für die Beantwortung unterschiedlichster Fragen und Angaben in deinem Onlineprofil zu bekommen.

Übung: Onlineprofil für Dating im Internet

Stell dir zunächst folgende Fragen und beantworte diese möglichst knapp, prägnant und auf den Punkt gebracht.

  • Wie und wodurch bist du besonders?
  • Welche 3 Dinge über dich bleiben in Erinnerung?
  • Was sind deine speziellen Talente?
  • Was konntest du als Kind besonders gut?
  • Wofür bekommst du Komplimente?
  • Was ist dein „Wer bist du und was tust du “-Statement?
  • Worüber sprichst du privat besonders gerne?

Anmerkung

Falls du die letzte Frage nicht beantworten kannst, schreib ein E-Mail an fünf Leute aus deinem Freundes- und Bekanntenkreis und frag sie, worüber du, ihrer Erfahrung nach, am liebsten sprichst. Frag sie bei der Gelegenheit auch gleich nach einem Erlebnis/Ereignis mit dir, an das sie sich gerne erinnern.

Dating im Internet – Knigge

Wie auch überall sonst, gelten auch für Facebook & Co gewisse Benimmregeln. Wenn du dich gewissenhaft an diese hältst, sorgen sie dafür, dass du relativ rasch ein gern gesehener „Freund“ auf den Seiten deiner Netzwerkmitglieder bist und möglicherweise auch offline bald neue Bekanntschaften machen kannst.

Die Dating-im-Internet-NEINs lauten…

  • Inhalte anderer stehlen, ohne deren Namen zu nennen
  • Fake-Accounts (Profile, die du anlegst, um dir z.B. selbst „gefällt mir“ zu sagen)
  • Personen ungefragt auf Fotos etc. markieren
  • Tausende Einladungen an Menschen aussenden, die du nicht kennst
  • „Ich bin so schön, ich bin so toll“ (angeben, prahlen, übertreiben), „Mein Haus, mein Auto, meine Luxuyacht“ (das bewusste zur Schau Stellen materieller Werte)
  • Kritik löschen
  • Perfekt & boring (Bei dir ist immer Sonnenschein, alles läuft immer perfekt. Saubermänner sind langweilig!)
  • Zu viel spielen (Sorg dafür, etwas anderes zu tun zu haben, als virtuelle Gärten zu bewässern oder künstliche Fische zu füttern. Hab ein Leben in der realen Welt – außerhalb der Social-Networks)

Die Dating-im-Internet-JAs sind…

  • Geben (Stell einen Mehrwert für deine Online-Freunde dar, worin auch immer. Gute Information, spannende Gespräche und Chats etc.)
  • Rege andere zum Denken an (Erzähle nicht, was du jede Stunde des Tages zu dir genommen hast, ob du gerade fernsiehst oder in der Nase bohrst. Inhaltlose Kommentare gibt es auf der Welt genügend, vor allem im Internet)
  • Authentisch sein

Jetzt, wo du diese handvoll Grundregeln für das Dating im Internet kennst, kannst du daran gehen, dein Onlineprofil zu erstellen oder entscheidend zu verbessern.

Profilfoto

Wähle ein Foto, das dich besonders gut darstellt (am besten im Freien oder bei einer interessanten Tätigkeit), kein Passfoto oder einen langweiligen Headshot. Ein cooles Bild, auf dem du vielleicht nicht alles zeigst und anregst, mehr von dir sehen zu wollen. Auf gar keinen Fall solltest du dauerhaft Comic-Avatare oder Ähnliches verwenden, wenn du willst, dass dir unbekannte Menschen ihre Aufmerksamkeit schenken. Auch der Bodyshot wirkt ein wenig zu aufgesetzt und gewollt. Wähle ein Foto mit Persönlichkeit und einem Hauch von Geheimnis.

Fotos allgemein

Alles, was du zeigst, wird auch gesehen und möglicherweise weiterverbreitet. Sei dir dessen bewusst, bevor du online Dinge zeigst, welche im besten Fall für gute Freunde bestimmt sind.

Wähle Fotos, die zeigen, womit du dich beschäftigst und was du privat so treibst etc. Dein letzter Urlaub auf 500 Fotos ist eindeutig zu viel. Nimm ein paar stellvertretende Momente und stelle nur diese der Allgemeinheit zur Verfügung.

Wichtiger Hinweis!

Besonders Frauen achten auf jede Kleinigkeit. Beachte deshalb, was im Hintergrund deiner Fotos zu sehen ist, und lass Dinge, die du gerne über dich aussagen möchtest, eher hintergründig durchblicken, als sie vordergründig ins Bild zu rücken. Eine launige Feier mit Freunden im Hintergrund, ein ungewöhnliches Ambiente oder besondere Gegenstände können viel Positives über dich aussagen, ohne dass du es explizit auf deiner Pinnwand posten musst!

Altersangabe

Steh zu deinem Alter. Ein Profil ohne Altersangabe deutet darauf hin, dass du bezüglich deines Alters mit dir nicht im Reinen bist.

Religiöse Ansichten

Diese gehören online nicht tiefgehend besprochen. Ich selbst habe in meinem Profil dafür das Wort Ikonen (Bezeichnung für religiöse Darstellung) gewählt und die Gelegenheit für einige Lacher genützt.

Interessen

Alles, was du mit Leidenschaft und Hingabe tust und worüber du gerne sprichst. Ein Statement, das verrät, dass du weiter denkst, bevor du etwas so Einfallsloses wie lesen und schwimmen schreibst.

Beruf

Finde eine möglichst interessante Bezeichnung für deinen Beruf – die Jobbezeichnung Netzwerkadministrator oder Kundenberater ist vielleicht verbal weiter ausbaufähig …

Statement

Schreib etwas aus deinem „Wer bist du und was tust du“-Statement. Prägnant, frech, witzig und eigen lautet die Devise. Bitte vermeide platte Zitate, die sich für einen Kalender eignen und wenig über dich aussagen.

Hier mein eigenes Beispiel

(Bitte erspare uns beiden die Peinlichkeit, meine Meldung zu kopieren)

„Before you write to me: Charismatic, smart, and even sexy can be boring… so please… surprise me!!! Oh, and if you are either ‚very good looking‘, or have ‚100 Million Dollars to give away‘ … still you will need some personality to go with that!“

Beziehungsstatus

Dein Beziehungsstatus ist auf jeden Fall besser nicht: kompliziert – noch besser, dein privates Vergnügen. Hier ist keine Angabe erforderlich.

Über mich

Finde es selbst heraus

Statusmeldung

Die Statusmeldung in deinem Profil kann unterschiedliche Dinge über dich und deine Interessen an die Außenwelt kommunizieren und ein Gefühl vermitteln, wer hinter der digitalen Fassade steckt. Ich persönlich spiele gerne mit Sprache und Worten, um zu testen, was bei meinen Lesern und Freunden ankommt und worauf Menschen ganz allgemein reagieren. Die nachfolgende Statusmeldung ist ein typisches Beispiel, mit sexueller Sprache Aufmerksamkeit zu erregen.

Beispiel

„Vor der Tür meines Hauses steht ein feuchtes italienisches Modell, wäre urgeil darauf, sie zu besteigen, damit sie wieder mal auf Touren kommt. Aber sie steht auf Schnee und das ist mir zu unsicher. Ein Überzug könnte Schutz bieten… na ja, mal sehen, wie lang der Winter anhält und wie lange ich noch aufs Vespafahren warten muss – hoffentlich rostet sie im Schnee ohne Schutzcover nicht dahin ;-)“

Online ist nur ein erster Eindruck

Online gibt es eine Menge Möglichkeiten, neue Leute kennenzulernen und einen ersten Kontakt zu knüpfen. Beziehungen werden jedoch in der wirklichen Welt geführt! Achte darauf, nicht allzu lange nur im Online-Chat zu verbleiben. Wenn es nach einigen Mails gefunkt hat, verstecke dich nicht hinter deinem Computer. Triff deine Chat- Bekanntschaft – ohne große Erwartungshaltung – im realen Leben. Nur so kannst du beurteilen, ob ihr wirklich zusammen passt – und vielleicht mehr daraus werden kann.

Apropos Dating im Internet

Für persönliche Fragen, vereinbare ein kostenloses Erstgespräch. Für deine Anregungen, Kommentare und Feedback zu diesem Artikel, poste einen Kommentar oder schreibe eine Email. Gerne kannst du diesen Artikel in deinem Netzwerk teilen! Sozialdynamik – Weil professionelle Beratung sinnvoll und vernünftig ist, für ein Leben mit weniger Angst und mehr Liebe.

Partner finden / Richtig Flirten

Teilen

Profilbild von Dominik Borde
Dominik Borde, MSc (geb. 1971) ist einer der führenden Beziehungs-Coaches Europas und Gründer des Unternehmens Sozialdynamik mit Sitz in Wien. Der durch die International Coach Federation (ICF) zertifizierte Trainer und sein Team bieten Coaching- und Trainingsleistungen für Einzelpersonen und Paare, sowie – speziell für Führungskräfte entwickelte – Programme „Leadership 4.0“, „High Performance Coaching“ und „Executive Coaching“ an. In seiner Arbeit verwendet Borde unter anderem die von ihm entwickelte „360° Methode“ und das Konzept der „Sozialdynamik“, um die Eigenverantwortung des Einzelnen zu stärken und die Kommunikation innerhalb von Gruppen zu harmonisieren. Borde ist Autor zahlreicher Fachbücher und Videos zum Thema Beziehungsgestaltung und wird regelmäßig von internationalen Medien als Experte hinzugezogen.

Password vergessen

Registrieren

Etwas auf dem Herzen?