Home / Artikeln / Selbstvertrauen / Selbstbewusstsein – Das Ende der Story macht den Anfang, Geschichte zu schreiben

Teilen

Selbstvertrauen / Selbstbewusstsein – Das Ende der Story macht den Anfang, Geschichte zu schreiben

Selbstbewusst stärken

Im Leben eines jeden Mannes/einer jeden Frau gibt es etwas, das bisher nicht möglich war anzugehen bzw. umzusetzen. Etwas, das die Neugier weckt oder die Kreativität anspornt. Vielleicht ein besonderes Hobby, eine Ausbildung, eine Reise oder gar deine Berufung? Hier erfährst du, wie du dein Selbstbewusstsein aufbaust, um das zu tun, was dir bisher noch nicht gelungen ist!

M öglicherweise hast du allerlei Gründe, eine Geschichte und Erklärungen dafür, warum es dir bisher nicht möglich war, genügend Selbstvertrauen/Selbstbewusstsein zu entwickeln, etwas zu tun oder zu erreichen.

Mehr Selbstvertrauen für anstehende Aufgaben

1. Nimm dir Zeit für ein Ritual!

Schreib die Gründe, die Story auf, warum du dir in diesem Bereich bisher noch nicht erlaubt hast, mit ausreichend Selbstvertrauen/Selbstbewusstsein zu agieren. Bist du zu jung? Zu alt? Zu beschäftigt? Fehlen dir die nötigen Mittel? Sind die äußeren Umstände schuld daran?

2. Frag dich – nach Byron Kathie – zu jedem einzelnen Punkt:

  • Ist das wahr?
  • Kann ich mir absolut sicher sein, dass das wahr ist?
  • Gibt/Gab es tatsächlich niemanden, der genauso alt, jung und beschäftigt ist/war oder ähnliche familiäre Hintergründe hat/hatte wie ich, der dazu in der Lage ist/war?
  • Wie agiere ich, wenn ich das glaube?
  • Was ist der Preis dafür, wenn ich mir selbst die Geschichte, warum ich “es” nicht kann, glaube?
  • Gibt es einen Grund, der keinen Stress und Schmerz bedeutet, das zu glauben?

Falls du jetzt was Neues glauben willst – gut so! (Falls es einen Grund gibt, der es wert ist, daran festzuhalten, lass es einstweilen so stehen und geh zum nächsten Glaubenssatz.) Wenn es keinen Grund gibt, an deinem ursprünglichen Gedanken festzuhalten, dreh ihn einfach um.

3. Glaubenssatz umdrehen

Ursprünglich belastend für dein Selbstvertrauen/Selbstbewusstsein:

„Ich finde bestimmt nie den oder die Richtige, weil die Guten alle vergeben sind.“

Neu und befreiend für dein Selbstvertrauen Selbstbewusstsein:

“Weil ich gut und nicht vergeben bin, findet mich der oder die Richtige bestimmt.“

Ich kann dir nicht mit absoluter Sicherheit sagen, ob du schon jetzt oder erst später damit beginnen wirst, an dem zu rütteln, was bisher für dich feststand und so anfängst, dein Selbstvertrauen/ Selbstbewusstsein dabei neu zu entdecken.

„Fest steht, es ist nie zu spät aufzuhören, ein altes Märchen über sich selbst zu erzählen und neue Geschichte zu schreiben!“

4. Nun nimm den Zettel mit deinen alten Erklärungen

Stell dich vor deine bisherige Story, von der du angenommen hast, du kannst sie nicht tun, und sag: „So ein Scheiß!” Dann verbrenne den Zettel und schwöre dir, nie wieder an eine solche Geschichte zu glauben!

Stattdessen lach darüber, in der Gewissheit, deinem Ziel, dein Selbstvertrauen/Selbstbewusstsein dorthin zu bringen, wo es tatsächlich hingehört, ein großes Stück näher gekommen zu sein.

Falls du noch nicht ausreichend Selbstvertrauen/Selbstbewusstsein hast, um zu glauben, dass „es“ möglich ist, kann dieses Video eine Unterstützung sein:

„2 Tage sind im Leben eines Menschen besonders wichtig. Der Tag an dem wir geboren wurden und der Tag an dem wir erfahren wozu!“

Apropos Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein

Für persönliche Fragen, vereinbare ein kostenloses Erstgespräch. Für deine Anregungen, Kommentare und Feedback zu diesem Artikel, poste einen Kommentar oder schreibe eine Email. Gerne kannst du diesen Artikel in deinem Netzwerk teilen! Sozialdynamik – Weil professionelle Beratung sinnvoll ist, für ein Leben mit weniger Angst und mehr Liebe.

Selbstbewusstsein

Teilen

Profilbild von Dominik Borde
Dominik Borde, MSc (geb. 1971) ist einer der führenden Beziehungs-Coaches Europas und Gründer des Unternehmens Sozialdynamik mit Sitz in Wien. Der durch die International Coach Federation (ICF) zertifizierte Trainer und sein Team bieten Coaching- und Trainingsleistungen für Einzelpersonen und Paare, sowie – speziell für Führungskräfte entwickelte – Programme „Leadership 4.0“, „High Performance Coaching“ und „Executive Coaching“ an. In seiner Arbeit verwendet Borde unter anderem die von ihm entwickelte „360° Methode“ und das Konzept der „Sozialdynamik“, um die Eigenverantwortung des Einzelnen zu stärken und die Kommunikation innerhalb von Gruppen zu harmonisieren. Borde ist Autor zahlreicher Fachbücher und Videos zum Thema Beziehungsgestaltung und wird regelmäßig von internationalen Medien als Experte hinzugezogen.

Password vergessen

Registrieren

Etwas auf dem Herzen?