Home / Artikeln / Selbstbewusstsein aufbauen – Kein Wunderkind und trotzdem wundervoll

Teilen

Selbstbewusstsein aufbauen – Kein Wunderkind und trotzdem wundervoll

Baby ist Croissant

Selbstbewusstsein aufbauen: Zunächst einmal möchte ich feststellen, dass ich weder grenzgenial schlau, noch unglaublich gebildet bin. Ich bin ein ganz normaler Typ mit recht durchschnittlichen Fähigkeiten. Weder waren meine Eltern reich, noch musste ich bettelarm in alten Schuhen bergauf zur Schule und barfuß durch Eis und Schnee nach Hause gehen. Hier erfährst du, wie du auch als “Normalo“, ohne Supertalent, dein Selbstbewusstsein aufbaust, um außergewöhnlich erfolgreich zu werden.

I ch besitze nichts weiter als einen Internetanschluss, kann lesen, hab ein Herz, zwei Augen und ein Hirn, mit dem ich mir es zur liebgewonnenen Angewohnheit gemacht habe, zu denken – nichts weiter!

Selbstbewusstsein aufbauen für “Normalos”

Warum ich das erzähle? In einer Welt voller Popstars, Dancing Queens und next Superstars erlebe ich als Coach immer mehr Menschen, die ihre Hoffnungen aufgeben, bevor sie überhaupt angefangen haben, ihr Potential auszuschöpfen, und zwar weil sie der Meinung sind, dass es neben all dieser Konkurrenz zwecklos sei. 10-jährige, die singen können wie Pavarotti, Milchbubis, die Millionen verdienen, Menschen, die Hindernisse überwinden wie Schimpansen. Umzingelt von Supermodels, leidet verständlicherweise – jedoch völlig grundlos – das eigene Selbstvertrauen bzw. Selbstbewusstsein!

Relax mal ein wenig und akzeptiere, was ist. Es wird immer jemanden geben, den du in einem bestimmten Bereich für „besser“ wahrnimmst als dich selbst, jemanden, der schöner, reicher, gebildeter und talentierter ist als du.

Denke immer daran: „Niemand kann dich darin schlagen, du selbst zu sein!“

Wie du Selbstbewusstsein aufbaust – 6 Schritte zu mehr Selbstvertrauen

  • Indem du in deinem Leben für etwas Interesse und in weiterer Folge Begeisterung entwickelst.
  • Indem du den Dingen mit Anfängergeist begegnest – nichts ist hinderlicher als schon vorab zu „wissen“, was alles nicht geht!
  • Indem du einer Sache (und vor allem dir selbst) ausreichend Zeit gibst, sich zu entwickeln.
  • Indem du aufhörst, dich mit anderen zu vergleichen.
  • Indem du deine eigenen kleinen Erfolge anerkennst und feierst.
  • Indem du dich in kleinen Babyschritten tagtäglich verbesserst.

So bist du erstens erfüllt und mit etwas Wertvollem beschäftigt und zweitens bereits erfolgreich auf dem Weg. Natürlich reicht das noch nicht aus, um aus einem Hobby eine Karriere zu machen, dafür braucht es Ressourcen und Innovation.

Ressourcen, um mehr Selbstbewusstsein aufzubauen

Ich werde mehrmals täglich von Menschen gefragt, ob ich was dagegen hab, wenn sie einen Inhalt von mir weiter verwenden, teilen oder in eigenen Beiträgen wiedergeben. Ich hab nichts dagegen – ganz im Gegenteil, ich bitte darum! Nimm dir das Beste von allem und mach was daraus. Und wenn es geht erweitere oder ergänze es!

Natürlich lege ich wie jeder Autor Wert darauf, fairerweise als Urheber angeben und erwähnt zu werden. Doch wenn jemand meine Gedanken unbedingt klauen möchte – bitteschön, ich mach mir einfach neue bzw. weitere! (Mein Anwalt sieht die Dinge nicht so locker, also halte dich besser an das Copyright)

Nütze vorhandene Ressourcen

Wie jeder Trainer nütze auch ich die Erfahrungen vieler anderer und erweitere mein Wissen damit ständig. Das Rad völlig neu zu erfinden wäre reine Zeitverschwendung, praktisch alles wurde bereits gesagt, kaum etwas ist wirklich neu. Auch die Schwerkraft gab es schon lange vor ihrer Entdeckung.

Selbstverständlich bin ich gegen jeden Datenklau und Copy-Paste-Intellektuelle! Aber ich bin absolut für die Verwendung bestehender Ressourcen und ihre Erweiterung. Das geheime Horten von Informationen, das Bewahren von Lösungen im eigenen Kämmerlein wird uns nicht die Lösungen bringen, die wir dringend brauchen.

Innovation braucht Überraschungen

Innovationen und neues Wissen entstehen nicht dadurch, dass wir es planen und bewusst anstreben, etwas Neues zu erfinden. Innovationen entstehen meist daraus, mit den vorhandenen Ressourcen an Grenzen zu stoßen oder als zufällige Überraschung.

Was immer dein Ding auch sein mag – sorge für Überraschungen, in dem du möglichst viel von vorhandenem Wissen anwendest, kombinierst oder neu interpretierst. Ich selbst hab meine 360° Methode aus purem Zufall entdeckt, während ich Altbewährtes bei Klienten eingesetzt habe. Mein anspruchsvoller Stundensatz und die gut gebuchte Coachingpraxis rechtfertigen sich auch nicht dadurch, dass alles was ich mache, neu und einzigartig ist, sondern einzig und allein durch den Erfolg meiner Anwendung. Das Selbstbewusstsein aufbauen entsteht durch erfolgreiches Handeln, selbst wenn schon viele vor dir mit ähnlichen Methoden erfolgreich waren.

Selbstbewusstsein aufbauen needs no Guru

Nimm, wenn du am Anfang stehst, alles was du finden kannst, um dein Wissen zu erweitern und deine Begeisterung zu nähren. Geh mit offenen Augen durch die Welt und glaube nicht automatisch, was die Experten oder ein Guru dazu meinen.

Bilde dir immer eine eigene Meinung und bleib offen dafür, diese auch wieder zu verwerfen, wenn du Überraschendes erlebst. Immer nach dem Motto: „Welche Idee ist die gefährlichste? Antwort: Jede, wenn sie die einzige ist!“ (Auch diese!)

In diesem Sinne, frohes Schaffen und viel Erfolg

Apropos Selbstbewusstsein aufbauen

Für persönliche Fragen, vereinbare ein kostenloses Erstgespräch. Für deine Anregungen, Kommentare und Feedback zu diesem Artikel, poste einen Kommentar oder schreibe eine Email. Gerne kannst du diesen Artikel in deinem Netzwerk teilen! Sozialdynamik – Weil professionelle Beratung sinnvoll ist, für ein Leben mit weniger Angst und mehr Liebe.

Selbstbewusstsein

Teilen

Profilbild von Dominik Borde
Dominik Borde, MSc (geb. 1971) ist einer der führenden Beziehungs-Coaches Europas und Gründer des Unternehmens Sozialdynamik mit Sitz in Wien. Der durch die International Coach Federation (ICF) zertifizierte Trainer und sein Team bieten Coaching- und Trainingsleistungen für Einzelpersonen und Paare, sowie – speziell für Führungskräfte entwickelte – Programme „Leadership 4.0“, „High Performance Coaching“ und „Executive Coaching“ an. In seiner Arbeit verwendet Borde unter anderem die von ihm entwickelte „360° Methode“ und das Konzept der „Sozialdynamik“, um die Eigenverantwortung des Einzelnen zu stärken und die Kommunikation innerhalb von Gruppen zu harmonisieren. Borde ist Autor zahlreicher Fachbücher und Videos zum Thema Beziehungsgestaltung und wird regelmäßig von internationalen Medien als Experte hinzugezogen.

Password vergessen

Registrieren

Etwas auf dem Herzen?