Home / Artikeln / Die 6 Regeln des Erfolgs – von Arnold Schwarzenegger

Teilen

Die 6 Regeln des Erfolgs – von Arnold Schwarzenegger

Arnold Schwarzenegger

Erfolgsrezept Arnold Schwarzenegger: Als ich ihm damals, wie auf dem Foto zu sehen, das erste Mal begegnet bin, war ich gerade mal 17 Jahre alt. Ein pausbäckiger Teenager, der gerade eines seiner Vorbilder kennenlernt. Diese frühe Begegnung mit ihm hat mich stark beeindruckt und nachhaltig geprägt. Ich habe ihn als einen Mann mit Sinn für Humor, Lebensfreude, regem Interesse und enormem Tatendrang kennengelernt.

A rnold hat immer gesagt: “Das Wichtigste ist, du musst ganz ganz tief in dich selbst hineinhorchen und dich fragen: Wer möchtest du sein? Nicht WAS, sondern WER!

Und ich rede nicht davon, was Eltern und Lehrer von dir möchten und erwarten, sondern was du denkst. Ich spreche davon, herauszufinden, was dich glücklich macht, ganz egal wie verrückt es für andere Leute auch klingen mag… (Arnold Schwarzenegger Rede – University of Southern California, 15. Mai 2009)

Ich hatte das Glück in einer Zeit aufzuwachsen, in der wir keinen Fernseher und kein Telefon hatten. Ich hatte keine Computer und keine iPods. Und Twittern (Zwitschern) war etwas, dass die Vögel vor dem Fenster getan haben. Ich hatte all diese und andere Ablenkungen nicht.

Schwarzenegger – Die 6 wichtigsten Erfolgs-Tipps

Ich verbrachte viel Zeit mit mir selbst. So konnte ich in mich hineinhören und herausfinden, was mein Herz und mein Kopf mir sagen. Und ich habe sehr schnell erkannt, dass es in meinem Kopf und in meinem Herzen ein brennendes Verlangen gab, mein kleines Dorf in Österreich zu verlassen. Nicht etwa, dass es an Österreich lag. Nein, Österreich ist ein schönes Land.

Ich wollte diesen kleinen Ort verlassen, um Teil von etwas ganz Großem zu sein

Ihr könnt euch sicher vorstellen, was nach dieser Erkenntnis bei mir  zu Hause los war. Meine Eltern konnten es nicht glauben. Sie wären einfach glücklich gewesen, wenn ich – wie mein Vater – ein Polizist geworden wäre, jemanden wie Heidi geheiratet und einen Haufen Kinder gehabt hätte, oder herumgelaufen wäre wie die Trapp-Familie in “The Sound of Music”. Das war es, was meine Familie für mich im Sinn hatte.

Aber etwas anderes schlummerte in mir. Irgendetwas brannte in mir. Ich wollte anders sein! Ich träumte stets von großen Dingen. Alle anderen meinten, ich sei verrückt geworden…

Meine Freunde sagten: “Wenn du ein Sport-Champion sein willst, warum dann nicht Fahrrad, Ski oder Fußball? Das sind österreichische Sportarten.” Aber das war mir egal. Ich wollte ein Bodybuilding-Champion werden, um dann nach Amerika zu kommen, in Filmen mitzuspielen und Millionen von Dollar zu verdienen…

Direkt neben meinem Bett war da diese große Wand, die ich komplett mit Bildern tapezierte hatte. Es waren Bilder von Strongmen, Bodybuilder, Wrestler, Boxer und so weiter. Ich war so stolz auf meine Arbeit, dass ich meine Mutter mit in mein Zimmer nahm, um ihr alles zu zeigen. Sie schüttelte nur den Kopf. Sie war total schockiert und Tränen liefen ihr hinunter.

Sie rief den Arzt an, unseren Hausarzt, brachte ihn in mein Zimmer und sagte zu ihm: “Hier stimmt etwas nicht.” Sie sahen sich gemeinsam die Wand an, dann sagte sie: “Was habe ich falsch gemacht? Ich meine, alle Freunde von Arnold haben Bilder von Mädchen an der Wand, Arnold all diese Männer! Es sind nicht nur einfach Männer. Sie sind halbnackt und mit Baby-Öl eingeschmiert. Was ist hier los? Was habe ich falsch gemacht?” Der Arzt schüttelte nur den Kopf und meinte: “Das ist nicht schlimm. In diesem Alter haben sie Idole und ihr Sohn hat diese. Das ist ganz normal.” Ich wollte ein Champion werden. Ich war auf einer Mission.

1 Erfolgs-Regel – Vertraue dir selbst!

Regel Nummer eins ist sich selbst zu vertrauen, ganz egal wie und was andere denken.

2 Erfolgs-Regel – Brich einige Regeln!

Regel Nummer zwei lautet: Brich die Regeln. Wir haben im Leben für so vieles Regeln. Ich sage, brich einige dieser Regeln. Nicht das Gesetz, aber die Regeln.

„Es ist unmöglich ein echtes Original zu sein, wenn man gut erzogen ist und man keine Regeln brechen möchte. Ihr müsst über den Tellerrand hinaus denken. Das ist, woran ich glaube. Warum existieren wir auf dieser Erde, wenn jeder nur von jedem gemocht werden und Ärger vermeiden möchte?“

Die Agenten beschwerten sich auch über meinen Akzent. Sie sagten: ”Niemand wird ein Star mit einem Akzent wie deinem. Vor allem nicht mit einem deutschen Akzent.” “Na klar, ich kann mir schon ein Plakat mit deinem Namen, Arnold Schwarzenschnitzel, oder was auch immer, bildlich vorstellen. Ja, so werden sicher eine Menge Karten bestellt und Kinotickets verkauft. Ja, klar”. Das war die negative Einstellung, die sie von mir hatten. Aber ich hörte nicht auf ihre Regeln, obwohl sie sehr nett waren und meinten: “Schau, wir können dir ein paar Nebenrollen anbieten. Du kannst einen Wrestler oder einen Türsteher spielen. Oh, vielleicht könntest du mit deinem deutschen Akzent auch einen Nazi-Offizier in “Ein Käfig voller Helden” oder so ähnlich spielen.”

Ich hörte auf all das nicht. Das waren ihre Regeln, nicht meine. Ich war davon überzeugt, ich könnte es schaffen, solange ich genauso hart arbeite, wie im Sport.

Und ich begann zu arbeiten. Ich nahm Schauspielunterricht, ich nahm Englisch-Unterricht, ging in Rhetorik-Kurse und Dialog-Klassen. Ich belegte sogar Kurse für akzentfreies Sprechen.

Ich erinnere mich noch daran, wie ich herumlief und sagte: “Ein guter Wein wächst an der Rebe” (“A fine wine grows on the vine.”).

Ich hatte eine gute Zeit, als ich das tat und es hat mir wirklich weitergeholfen. Schließlich kam der Durchbruch. Ich bekam die ersten Rollen im Fernsehen: “Die Straßen von San Francisco” zum Beispiel. Lucille Ball stellte mich ein, ich machte die Bodybuilding-Dokumentation “Pumping Iron und Stay Hungry”. Der richtig große Durchbruch kam dann mit “Conan der Barbar”. Der Regisseur von Conan sagte: “Wenn wir Schwarzenegger nicht gehabt hätten, hätten wir ihn uns bauen müssen.”

Mit Terminator wurde “I’ll be back” (Ich komme wieder) eines der berühmtesten Zitate der Filmgeschichte. All das nur wegen meinem komischen Akzent.

Die Dinge, von denen die Agenten meinten, sie wären völlig von Nachteil und würden es mir unmöglich machen jemals einen Job zu bekommen, wurden plötzlich zu einem Vorteil für mich. All diese Dinge! Mein Akzent, mein Körper, einfach alles. Das beweist nur, dass du niemals auf andere hören solltest, die meinen, dass du es nicht schaffen kannst.

“Du musst dir deinen Weg nach oben bahnen und klein anfangen”, sagten sie. Es war dasselbe, bevor ich Gouverneur wurde. Dieselben Sätze. Dass ich mir meinen Weg nach oben zuerst erarbeiten muss und dass es nicht geht… Also, wie gesagt, ich beschloss einfach zu starten und habe diese Regeln nicht beachtet. Ich schaffte es – und der Rest ist Geschichte. Das bringt mich gleich zu…

3 Erfolgs-Regel – Hab keine Angst zu scheitern, Fehler sind OK

Bei allem, was ich je versucht habe, war ich stets bereit zu scheitern. Im Filmgeschäft, darin erinnere ich mich noch, holte man sich Film-Skripte. Viele Male dachte man sich: “Dies ist ein Gewinner-Skript”. Nur um dann später festzustellen, dass der Film nicht funktioniert hat und für die Toilette war. Ihr habt sicher meine Filme gesehen, ich meine, “Red Sonja”, “Hercules in New York”, “Last Action Hero”. Diese Filme waren ein Griff ins Klo. Aber das ist ok, weil ich zur gleichen Zeit Filme wie “Terminator”, “Conan” und “True Lies”, “Predator” und “Twins” (Zwillinge) gemacht habe, Filme, die durch die Decke gingen.

Man kann nicht immer gewinnen

Habe also niemals Angst davor, Entscheidungen zu treffen. Du darfst dich nicht durch Angst vor dem Versagen lähmen lassen, sonst wirst du dich niemals nach vorn pushen können. Du musst dich pushen. Wenn du an dich selbst und an deine Vision glaubst und weiß, dass du das Richtige tust, wird der Erfolg kommen. Habe also keine Angst davor zu scheitern!

4 Erfolgs-Regel – Höre nicht auf Nein-Sager

Wie oft hast du schon gehört, dass du dies und das nicht tun kannst und es niemand zuvor jemals geschafft hat? Stell dir vor, Bill Gates hätte aufgegeben, wenn Leute gesagt hätten, dass sein Vorhaben unmöglich ist. Ich höre so etwas die ganze Zeit.

Ich liebe Nein-Sager. Wenn jemand sagt, dass niemand jemals zuvor etwas getan hat, dann bin ich der erste, der es tun wird. Also kümmere dich nicht um die Menschen, die meinen, es ist nicht möglich.

Ich erinnere mich noch an meine Schwiegermutter, Eunice Kennedy Shriver, als sie die Special Olympics (Olympische Spiele für geistig behinderte Menschen) im Jahr 1968 startete und die Leute meinten, dass es nicht funktionieren wird.

Die Experten und die Ärzte, die sich auf geistige Behinderung spezialisiert hatten, meinten:

“Das ist unmöglich. Man kann sie aus ihren Einrichtungen bringen. Man kann sie aber nicht dazu bringen Sport zu machen, zu springen, zu schwimmen und zu laufen. Sie werden sich selbst und andere verletzen. Sie werden im Pool ertrinken.”

Heute, 40 Jahre später, sind die Special Olympics eine der größten gemeinnützigen Organisationen mit Sitz in 164 Ländern, die sich Menschen mit geistiger Behinderung widmet…

Das Gleiche wiederholt sich immer und immer wieder. Wenn ich auf die Nein-Sager gehört hätte, würde ich noch immer in den österreichischen Alpen leben und jodeln… Ich habe niemals auf:  “Das geht nicht” gehört. Ich habe immer auf mich gehört und gesagt: “Ja, du kannst das!” Und das führt mich zu…

5 Erfolgs-Regel – Reiß dir den Hintern auf und arbeite bis zum Umfallen

Ich wollte nie einen Wettkampf oder eine Wahl verlieren, nur weil ich nicht hart genug gearbeitet habe. Ich habe immer darauf geachtet, nichts unversucht zu lassen.

„Du wirst niemals scheitern, wenn du hart genug arbeitest.“

Mohammed Ali, einer meiner größten Helden, gab in den 70er-Jahren eine tolle Antwort auf die Frage: “Wie viele Sit-ups schaffst du?” Er sagte: “Ich zähle meine Sit-ups nicht. Ich fange erst dann an zu zählen, wenn es beginnt, weh zu tun. Erst wenn ich Schmerzen habe, beginne ich mit dem Zählen, weil es genau das ist, was wirklich zählt.” Das ist es, was einen Gewinner ausmacht. So ist es mit allem.

No pain, no gain. Kein Schmerz, kein Erfolg.

Viele von den Lehren, die ich im Leben gelernt habe, verdanke ich dem Sport. Klar ist es wichtig, Spaß im Leben zu haben. Das versteht sich von selbst. Aber in derselben Zeit, in der du unterwegs bist, um zu feiern, gibt es jemanden da draußen, der gerade hart arbeitet. Jemand wird zur selben Zeit intelligenter und ist auf dem besten Weg dich zu überholen. Erinnere dich immer daran! Wenn du es im Leben einfach haben möchtest, dann achte nicht auf diese Regeln. Aber wenn du wirklich gewinnen willst, führt absolut kein Weg an harter, sehr harter Arbeit vorbei.

Keine meiner Regeln wird funktionieren, solange du sie nicht anwendest

Es gibt 24 Stunden am Tag. Wenn du sechs Stunden schläfst, bleiben 18 Stunden übrig. Nun, ich weiß, es gibt einige von euch da draußen, die sagen: “Moment mal, ich schlafe acht oder neun Stunden.” Diesen Leuten würde ich empfehlen: Schlaft schneller.

Du brauchst nur 6 Stunden Schlaf! Dann bleiben 18 Stunden übrig, in denen du viel erreichen kannst. Vergesst niemals!!! Man kann die Leiter des Erfolgs nicht mit den Händen in den Hosentaschen hinaufklettern. Und das bringt mich zu…

6 Erfolgs-Regel – Gib etwas zurück

Welchen Weg auch immer du im Leben nimmst, du solltest dir immer Zeit dafür nehmen, etwas zurückzugeben. Etwas deiner Gemeinschaft zurückzugeben oder deinem Land. Mein Schwiegervater, Sargent Shriver, der ein wirklich großartiger Amerikaner ist, der die Peace Corps, die Job Corps und die Legal Aid für die Armen startete, sagte anlässlich einer Festrede an der Yale University zu den Studierenden:

“Reiße den Spiegel herunter. Reiße den Spiegel herunter, mit dem du dich immer selbst anschaust. Du wirst dann in der Lage sein, hinter diesen Spiegel zu schauen und du wirst Millionen von Menschen sehen, die deine Hilfe brauchen.”

Raus zu gehen, um anderen Menschen zu helfen, wird euch glücklicher und zufriedener als alles andere machen

Heute, nachdem ich für die Special-Olympics gearbeitet, After-School-Programme gestartet und Fitness gefördert habe und heute, in meinem Job als Gouverneur, kann ich euch sagen, dass das Schachspielen mit einem achtjährigen Jungen, in einer innerstädtischen Schule, viel aufregender für mich ist, als auf einem weiteren roten Teppich einer Filmpremiere entlang zu gehen.

University of Southern California15. Mai 2009 – Die originale Niederschrift von Arnold Schwarzeneggers (Six Rules of Success) findest du unter: www.graduationwisdom.com/speeches/0067-schwarzenegger.htm 

Ziel erreichen – Hier erfährst du wie du Ziele anstrebst und erreichst

Apropos Erfolg

Für persönliche Fragen, vereinbare ein kostenloses Erstgespräch. Für deine Anregungen, Kommentare und Feedback zu diesem Artikel, poste einen Kommentar oder schreibe eine Email. Gerne kannst du diesen Artikel in deinem Netzwerk teilen! Sozialdynamik – Weil professionelle Beratung sinnvoll ist, für ein Leben mit weniger Angst und mehr Liebe.

Work Life Balance

Teilen

Profilbild von Dominik Borde
Dominik Borde, MSc (geb. 1971) ist einer der führenden Beziehungs-Coaches Europas und Gründer des Unternehmens Sozialdynamik mit Sitz in Wien. Der durch die International Coach Federation (ICF) zertifizierte Trainer und sein Team bieten Coaching- und Trainingsleistungen für Einzelpersonen und Paare, sowie – speziell für Führungskräfte entwickelte – Programme „Leadership 4.0“, „High Performance Coaching“ und „Executive Coaching“ an. In seiner Arbeit verwendet Borde unter anderem die von ihm entwickelte „360° Methode“ und das Konzept der „Sozialdynamik“, um die Eigenverantwortung des Einzelnen zu stärken und die Kommunikation innerhalb von Gruppen zu harmonisieren. Borde ist Autor zahlreicher Fachbücher und Videos zum Thema Beziehungsgestaltung und wird regelmäßig von internationalen Medien als Experte hinzugezogen.

Password vergessen

Registrieren

Etwas auf dem Herzen?