Home / Artikeln / Top 13 Liebesbeweise, die garantiert ankommen – Deine Liebe zeigen

Teilen

Top 13 Liebesbeweise, die garantiert ankommen – Deine Liebe zeigen

Grafik LIebesbeweis, Geschenk machen

Immer wieder werde ich von meinen KlientenInnen gefragt, worauf es in einer Liebesbeziehung wirklich ankommt und welche Verhaltensweisen dazu führen, dass die Liebe dauerhaft erhalten bleibt. Laut Umfragen (Statista 2014) sind es folgende 13 Liebesbeweise, die Männer und Frauen als eindeutiges Zeichen von Liebe begreifen. Wenn du also wissen möchtest, was deinen Partner / deine Partnerin so richtig glücklich macht, dann lies diesen Artikel…

S ehr viele Menschen denken, sie würden ihrem Partner alles geben und wundern sich dann, wenn ihr Gegenüber nicht entsprechend begeistert reagiert und sie trotzdem in ihrer Beziehung jede Menge Probleme haben.

Liebe ist ein Ort, an den du gehst, um zu geben, und zwar nicht bloß das, was du willst, sondern das, was deinen Partner glücklich macht!

Top 13 Liebesbeweise an den Partner

Auch wenn jeder Mensch individuell verschieden bzw. ein wenig anders ist, lassen sich laut Studien und Befragungen doch Übereinstimmungen finden, die in keinem  Fall verkehrt sind und einen Schritt in die richtige Richtung darstellen.

1. Liebe deinen Partner so wie er ist und akzeptiere seine Eigenheiten

75 Prozent aller Befragten antworten auf die Frage: “Was wäre ein großer Liebesbeweis Ihres Partners/Ihrer Partnerin?” mit: „Wenn er/sie meine Eigenheiten akzeptiert, mich so nimmt, wie ich bin!“

Wir vergessen im Laufe der Zeit das, was uns ursprünglich angezogen hat und übersehen die positiven Aspekte individueller Veranlagungen unserer Partner. Fast jedes Problemverhalten hat auch eine positive Seite und sehr häufig wählen wir unsere Partner nicht trotz der Macken, sondern gerade weil sie so veranlagt sind.

Den idealen Partner gibt es, den perfekten Partner allerdings nicht. Jedes Ding hat zwei Seiten, nimmt man die eine, nimmt man automatisch auch die andere.

Gegenseitige Zustimmung, Vertrauen und die Einsicht darin, dass manches immer so bleiben wird, und manchmal das, was uns am Gegenüber stört, auch das ist, was wir schätzen und lieben, kann die Gemüter entspannen, die Nähe vertiefen und ein Paar aneinander wachsen lassen. Es ist besser in Liebe zu sein, als ständig im Recht.

2. Kümmere dich um deinen Partner, wenn es ihm schlecht geht

73 Prozent aller Befragten sagen: „Wenn er/sie sich um mich kümmert, wenn es mir nicht gut geht, fühle ich mich besonders geliebt.“

Menschen haben sehr unterschiedliche Regeln im Umgang mit Schwäche. Denken wir an eine Person, die sich krank fühlt. Der eine will sich zurückziehen und einfach nur oberflächlich versorgt werden, der andere braucht sehr viel Nähe und nimmt anstelle der  Medikamente lieber Streicheleinheiten. Wenn es zwischen einem Paar starke Gegensätze gibt, fühlt sich immer einer unverstanden oder gar ungeliebt.

Finde heraus, was genau sich dein Partner wünscht und ermögliche ihm – so weit es geht – was ihm gut tut.

3. Sei zärtlich und nimm ihn/sie des Öfteren mal liebevoll in den Arm!

64 Prozent sagen: „Ein eindeutiger Liebsbeweis ist, wenn er/sie mich liebevoll in den Arm nimmt.“

Es sind die tagtäglichen Kleinigkeiten, die in einer Beziehung den Unterschied machen. Die kleine Berührung beim Vorbeigehen, wenn er daheim an seinem Schreibtisch sitzt, die zärtliche Berührung am Morgen bevor sie aufsteht, um das Frühstück zu machen, die vielen kleinen Gesten, die am Anfang einer großen Liebe so selbstverständlich ausgetauscht wurden, bis wir sie scheinbar irgendwann vergessen haben.

Erinnere dich bewusst an den Anfang eurer Beziehung zurück und achte darauf, deinem Schatz wieder öfter in dieser Form deine Liebe zu zeigen.

4. Sag´: Ich liebe dich

Für 58 Prozent aller Befragten ist es besonders wichtig ab und an ein „Ich liebe dich“ zu hören.

Zugegeben, Liebe ist vielmehr, wie du bist, als das, was du sagst, und die Zauberformel “Ich liebe dich“ wird oftmals überbewertet. Zwischen vielen Paaren ist es einfach nur eine abgedroschene Floskel, die unüberlegt ausgesprochen wird, wenn ihnen sonst nichts Besseres einfällt.

Nur ein präsentes, bewusst gemeintes und aus dem tiefsten Inneren heraus ausgesprochenes “Ich liebe dich“ kann an der richtigen Stelle, in den Ohren des Partners, besonderen Anklang finden.

5. Finde die passenden Geschenke

47 Prozent der befragten Männer und Frauen sagen: „Wenn er/sie mir etwas schenkt und ich sehe, dass er/sie sich viele Gedanken gemacht hat, ist das ein Liebesbeweis.“

Mit Geschenken verhält es sich so wie mit Komplimenten: Damit sie so richtig gut ankommen, soll beim Beschenkten das Gefühl entstehen, dass ich gesehen, gehört und verstanden werde, mich mein Gegenüber spürt und weiß, was mich im Innersten bewegt.

Verpacke deine Geschenke unbedingt und übergib sie in einem feierlichen Rahmen. Erst das Drumherum signalisiert: Achtung, hier kommt ein Präsent – kein Geschäftsdeal, sondern etwas ganz Uneigennütziges!

 6. Beschütze ihn/sie vor anderen

Für 45 Prozent steht fest: „Ich erkenne es als Liebesbeweis an, wenn er/sie mich vor anderen in Schutz nimmt.“

Halte deine Partner hoch und lass dich unter keinen Umständen dazu hinreißen, vor anderen schlecht über ihn/sie zu sprechen. Lass keine Bekannten, Freunde oder Familienmitglieder deinen Partner geringer machen oder negativ darstellen, selbst dann nicht, wenn er/sie es in deinen Augen gerade verdient hätte.

Verletzte niemals die Privatsphäre deines Partners. Wenn etwas zwischen euch nicht stimmt, geht das nur euch beide etwas an. Wenn du nichts Gutes zu sagen hast, ist es besser zu schweigen. Letztlich hast du dir ihn/sie ausgesucht, wenn du mit der Entscheidung nicht länger glücklich bist, trenne dich lieber, anstatt Schmutzwäsche zu waschen.

7. Zeig´ dein Begehren

41 Prozent der Befragten sagen: „Ich erkenne seine/ihre Liebe daran, wenn er/sie mich attraktiv findet und mich begehrt.“

Gib deinem Partner so oft es geht das Gefühl: “Die Art und Weise wie du Mann / Frau bist, kommt bei mir voll gut an.“ Denn genau daraus entsteht bei ihm /ihr das Gefühl verliebt zu sein!  Entgegen der häufig gelebten Praxis zu nörgeln und dem anderen ständig zu sagen, was dir nicht gefällt, kannst du so für mehr Nähe und Zugewandtheit sorgen.

Fühlt sich einer sexuell unattraktiv und wenig begehrt, fällt der eigentliche Grund für die intime Paarbeziehung weg, denn der einzige Unterschied zwischen einer intimen Paarbeziehung und Freundschaft ist sexuelle Anziehung und Nähe.

Erinnere dich daran, warum ihr ursprünglich zusammen gekommen seid. Weder Kinder noch gemeinsame Interessen oder Besitz allein können ein Liebespaar auf Dauer glücklich vereinen.

8. Unternimm spontan etwas mit ihm/ihr

38 Prozent der befragten Männer und Frauen geben an: „Wenn er/sie spontan etwas Besonderes mit mir unternimmt, ist das für mich ein Zeichen seiner/ihrer Liebe.“

Kannst du dich noch an die Zeit zurückerinnern, als ihr mitten in der Nacht gemeinsam losgezogen seid und noch was unternommen habt, egal wie spät es war? An nächtliches Duschen, kichern bis zum Morgen oder spontane und plötzliche Aktivitäten, ohne Rücksicht auf den nächsten Morgen oder den Alltag? Weißt du noch wie das damals war, als du dein Bankkonto geplündert hast, um ihn/sie mit einem spontanen Urlaub zu überraschen?

Es muss nichts Großes sein! Kurzerhand mal die Küche kalt lassen und zum Italiener gehen, ein Theaterbesuch oder ein Kurztrip, die wahren Abenteuer finden sowieso im Kopf statt. Nimm dir öfters mal spontan Zeit, den Raum für die eine oder andere Verrücktheit wieder zu öffnen.

9. Überrasche ihn/sie mit Kleinigkeiten

Immerhin 37 Prozent lieben Überraschungen und antworten auf die Frage nach eindeutigen Liebesbeweisen mit: „Wenn er/sie mich mit einer Kleinigkeit überrascht.“

Bleib´ am Heimweg noch an seiner / ihrer Lieblingsboutique stehen und besorge etwas, womit er/sie überhaupt nicht rechnet. Kaufe eine unnötige Kleinigkeit, etwas, das nur ihr/ihm gefällt und keinen praktischen Nutzen hat.

Schick´ eine Liebeserklärung mit der Post, verziere die Wohnung mit Post-its, oder schreib´, bevor du das Haus verlässt, eine Botschaft auf den Badezimmerspiegel. Es gibt unzählige Ideen, wie du jemandem eine besondere Überraschung machen kannst. Dazu brauchst du kein Geld, sondern lediglich an ihn/sie zu denken und ein bisschen Kreativität.

10. Tue etwas für ihn/sie, das nicht zu deinen Favoriten zählt

35 Prozent erkennen die Liebe ihres Partners/der Partnerin an jenen Dingen, die er/sie eher ungern tut. Sie sagen: „Wenn  er/sie für mich etwas tut, dass er/sie weniger gern macht, z.B. shoppen, liebt er mich.“

Sie liebt es, am Wochenende ins Einkaufscenter zu fahren und von Geschäft zu Geschäft zu bummeln, du aber denkst dabei daran, dich vom obersten Stock zu stürzen? Er könnte sich stundenlang in der Technikabteilung umsehen, und du fragst dich, wie man so seine Zeit verschwenden kann?

Gegenteilige Interessen sind völlig normal und natürlich muss man nicht alles gemeinsam machen oder teilen. Trotzdem kann die Bemühung um das Verständnis für die Welt des Partners ein wertvolles Geschenk an ihn/sie sein und die Beziehung bereichern. Wer weiß, vielleicht entdeckst du ja auf diese Weise Seiten an dir, die du bisher noch nicht kanntest.

11. Stelle deinen Partner an die erste Stelle

33 Prozent geben zu, gerne an erster Stelle im Leben der Partners zu stehen. „Wenn er/sie für mich manche eigenen Wünsche oder Pläne im Leben zurückstellt, dann ist das ein Zeichen seiner/ihrer Liebe.“

Hier geht es nicht darum, dir selbst untreu zu werden oder dich selbst zu verleugnen! Auch nicht darum, es deinem Partner in allem und jedem nur recht zu machen! Kein Partner will das!

Paare, die langfristig glücklich sind, und nach 30, 40 oder noch mehr Jahren immer noch voneinander begeistert sind und in ihrer Liebe wachsen, haben ein gemeinsames Erfolgsrezept. Es lautet: “Nichts macht mich glücklicher, als ihn oder sie glücklich zu machen.“

Fest steht, wenn zwei so miteinander umgehen, steigt der Umsatz von Geben und Nehmen stetig und das Wachstum der Liebe ist unbegrenzt.

12. Mache ihm/ihr ein besonderes Kompliment

Für 23 Prozent ist ein gutes Kompliment der geeignete Weg, die Liebe zu zeigen. Sie sagen: „Wenn er/sie mir tolle Komplimente macht, ist es ein Zeichen von Liebe.“

Gegenseitige Komplimente wirken auf Beziehungen allgemein positiv und stärken in einer intimen Partnerschaft die Liebe. Das richtige Kompliment an der richtigen Stelle kann oft Wunder wirken, denn von einem besonderen Kompliment fühlen wir uns reichlich beschenkt.

Ein Kompliment sollte aufrichtig sein und dem anderen zeigen, dass man genauer hingesehen hat, als die anderen.  Bring´ deinem Partner damit zum Ausdruck: Ich habe etwas Besonderes an dir entdeckt, etwas, das dich für mich speziell macht, etwas, das nicht jeder hat. Ich habe gesehen, gehört und verstanden, wer du bist.

13. Sei glücklich an seiner/ihrer Seite

Dieser Punkt ist meiner Erfahrung nach der Wichtigste überhaupt. Wie schon bereits mehrfach erwähnt, verliebt sein entsteht aus dem Gefühl: “Die Art und Weise, wie ich Mann / Frau bin, kommt voll gut beim anderen an, ich mache etwas und er/sie findet es toll und strahlt.“

Sei dir bewusst, dass, wenn du deinem Partner mit trauriger Miene und negativer Stimmung begegnest, er/sie mit hoher Wahrscheinlichkeit denkt, dass es auch etwas mit ihm/ihr zu tun hat. Sind deine Mundwinkel unten, so werden auch seine/ihre tendentiell eher nach unten gehen. Das ist die unbewusste Todesspirale für die meisten Beziehungen!

Sorge zunächst mal selbst dafür, dass es dir gut geht, denn nur so kannst du ihn/sie anstrahlen und ihm/ihr im Zusammensein mit dir ein positives Gefühl vermitteln. Daher kommt der allzu oft gehörte Spruch: “Man muss sich selbst lieben, um einen anderen lieben zu können!“

Dein Partner ist keine emotionale Müllhalde! Wenn du mit dir selbst nicht im Reinen bist, dein Leben nicht im Griff hast oder allgemein mit deinem Schicksal haderst, nimm Hilfe an und such dir lieber einen Therapeuten, als ständig deinen Partner damit zu belasten!

Apropos Liebesbeweise

Für persönliche Fragen, vereinbare ein kostenloses Erstgespräch. Für deine Anregungen, Kommentare und Feedback zu diesem Artikel, poste einen Kommentar oder schreibe eine Email. Gerne kannst du diesen Artikel in deinem Netzwerk teilen! Sozialdynamik – Weil professionelle Beratung sinnvoll ist, für ein Leben mit weniger Angst und mehr Liebe.

Beziehung verbessern / Partner finden / Richtig Flirten / Sex - Leidenschaft

Teilen

Profilbild von Dominik Borde
Dominik Borde, MSc (geb. 1971) ist einer der führenden Beziehungs-Coaches Europas und Gründer des Unternehmens Sozialdynamik mit Sitz in Wien. Der durch die International Coach Federation (ICF) zertifizierte Trainer und sein Team bieten Coaching- und Trainingsleistungen für Einzelpersonen und Paare, sowie – speziell für Führungskräfte entwickelte – Programme „Leadership 4.0“, „High Performance Coaching“ und „Executive Coaching“ an. In seiner Arbeit verwendet Borde unter anderem die von ihm entwickelte „360° Methode“ und das Konzept der „Sozialdynamik“, um die Eigenverantwortung des Einzelnen zu stärken und die Kommunikation innerhalb von Gruppen zu harmonisieren. Borde ist Autor zahlreicher Fachbücher und Videos zum Thema Beziehungsgestaltung und wird regelmäßig von internationalen Medien als Experte hinzugezogen.

Password vergessen

Registrieren

Etwas auf dem Herzen?