Home / Artikeln / Die schönsten Komplimente – 10 Tipps für gelungene Komplimente

Teilen

Die schönsten Komplimente – 10 Tipps für gelungene Komplimente

Grafik Komplimente machen

Gegenseitige Komplimente wirken auf Beziehungen allgemein positiv und stärken in einer intimen Partnerschaft die Liebe. Das richtige Kompliment an der richtigen Stelle kann oft Wunder wirken, denn von einem besonderen Kompliment fühlen wir uns reichlich beschenkt. Was die schönsten Komplimente sind und wie du ein richtig gutes Kompliment machst, erfährst du in diesem Artikel.

S chon Buddha wusste, dass ein süßes Wort mehr erfrischt als Wasser und Schatten, doch worauf genau, kommt es bei einem guten Kompliment an? Diese Frage stellte mir jüngst die Singleplattform eDarling. Die Antworten aus dem Interview kannst du hier nachlesen. Den finalen Artikel findest du unter http://www.edarling.at/ratgeber/singleleben-partnersuche/kompliment

10 Tipps für gelungene Komplimente

1. Worauf kommt es bei einem Kompliment an?

Ein Kompliment sollte aufrichtig sein und dem anderen zeigen, dass man genauer hingesehen hat, als die anderen.

Immer die Individualität hervorheben und keine Reaktion erwarten! Einfach von Herzen ehrlich sein, ansonsten wirkt ein Kompliment rasch wie ein billiger Kaufversuch!

Etwas Besonderes hab ich an dir entdeckt, etwas, das dich für mich speziell macht, etwas, das nicht jeder hat. Ich habe gesehen, gehört, verstanden, wer du bist.

2. In welchen Situationen bietet sich ein Kompliment besonders an?

Am besten wirkt ein Kompliment dann, wenn es unerwartet kommt. Wie eine Überraschung, ein plötzliches und persönliches kleines Geschenk. Es gibt keine Best-of-Gelegenheiten, jemandem ein Kompliment zu machen! Entweder ergibt sich ein Moment auf natürliche Weise oder man lässt es besser bleiben.

3. Worüber sollten wir uns beim Äußern eines Kompliments bewusst sein?

Attraktive Menschen werden x-mal am Tag auf die eine oder andere Art angesprochen. Besonders Frauen bekommen im Laufe ihres Lebens viele Komplimente. Die meisten davon sind vorhersehbare Floskeln. Ein gelungenes Kompliment sollte selbstbewusst geäußert werden und aus der Parade der Langeweile üblicher Komplimente hervorstechen. Es ist daher ratsam, sich vorher ein paar Gedanken zu machen.

4. Worin bestehen die Unterschiede eines Kompliments an einen Mann bzw. an eine Frau?

Beide Geschlechter freuen sich über Komplimente. Frauen wollen eher gesehen und verstanden werden. Eine Frau will spüren, dass ein Mann näher hingesehen hat. Das macht sie und ihn in ihren Augen besonders. Männer glänzen, wenn man sich positiv zu Dingen, die sie tun bzw. zu besonderen Leistungen äußert.

In beiden Fällen nicht übertreiben! Durch zu viele Komplimente kann man einem Gegenüber jede Motivation rauben, sich anzustrengen oder zu beweisen. Wer einem Mann oder einer Frau ständig sagt, wie toll der andere ist, entwickelt sich eher zum netten Bekannten, nicht aber zum Partner.

5. Gibt es Umstände in denen ein Kompliment unerlässlich ist, sollte man sozusagen Komplimente geben als routinierte Handlung?

Nein! In manchen Situationen will der Partner lieber gehört und verstanden werden, als bloß süße Worte ums Maul geschmiert zu bekommen. Schnell kann ein oberflächliches Kompliment als Kommunikations-Blocker empfunden werden.

Beispiel: „Schatz, findest du mich zu dick?“ Eine Standard-Floskel wie: „Für mich siehst du immer großartig aus!“, aus Angst, das Falsche zu sagen und dadurch den Partner zu beleidigen, wäre hier unangebracht.

Wenn jemand eine solche Frage stellt, ist diese Person höchstwahrscheinlich verunsichert und würde gerne ein wenig mehr darüber sprechen. „Wieso? Fühlst du dich gerade nicht wohl?“, wäre in diesem Fall die bessere Antwort. So kann man ein Gespräch ermöglichen, dem anderen Gelegenheit geben, sich zu äußern, und für ihn/sie da sein.

6. Komplimente sollen vornehmlich Positives hervorheben. Ab wann wirken sie jedoch übertrieben und deplatziert?

Zu viele Komplimente oder vorhersehbare Standardfloskeln kommen nicht gut an! Besonders Frauen sind kritisch und durchschauen das sofort. Komplimente wirken meist NICHT, wenn sie als MITTEL ZUM ZWECK eingesetzt werden!

7. Komplimente on- und offline: Unterscheiden sich geschriebene von direkt ausgesprochenen Komplimenten?

Ja, denn offline kann man besser auf die gemeinsam erlebte Umgebung eingehen und sich mehr auf Äußerlichkeiten beziehen, zum Beispiel auf den besonderen Stil der Kleidung, den Klang der Stimme, eine besondere Art, etwas zu tun.

Online eignen sich eher Komplimente zum Schreibstil, der Denkweise, zum Humor oder zum Inhalt einer Aussage. (Vor allem, wenn man sich noch nicht sehr gut kennt!)

8. Sehen Sie Differenzen zwischen Komplimenten unter Paaren und Singles?

Für Singles gilt: Was sich liebt das neckt sich. Flirten ist ein Wechselspiel aus Nähe und Distanz. Die Richtige Mischung aus authentischen Komplimenten und kleinen Sticheleien macht den Erfolg des Flirtens aus. Hier gilt das Motto: Witzige Frechheit siegt über bloßes Nettsein!

Für eine glückliche Beziehung über die erste Phase des Verliebtseins hinaus muss man etwas tun, damit Leidenschaft andauern kann. Flirten und Komplimente machen, gehört zu einer erfüllenden Paarbeziehung dazu. Mit der Zeit wächst das gegenseitige Vertrauen. In einer glücklichen Liebesbeziehung auf Augenhöhe können daher tiefer gehende Komplimente über Persönlichkeit und „Beziehungsstil“ des anderen gemacht werden.

9. Wie wichtig sind Komplimente für eine funktionierende Beziehung?

Immer wieder das Schöne, Wahre und Gute im anderen zu sehen, kleine Anerkennungen zu machen, und etwas Nettes über ihn oder sie zu sagen, sind das Um und Auf einer Liebe. Ein gutes Kompliment versteht es, den anderen so zu sehen, wie er ist und liebevoll zu würdigen. Nichts belastet die gegenseitige Liebe mehr, den anderen aus Gewohnheit und Selbstverständlichkeit nicht mehr wissen zu lassen, wie sehr man einander – trotz aller möglichen Schwierigkeiten und Differenzen – schätzt.

10. Der erfolgsversprechende Top-Tipp – Wie die Partnersuche mittels Komplimenten unterstützt werden kann?

Wählerisch sein in dem, was ich sage, aber auch wem ich es sage. Das erleichtert nicht nur die Partnersuche enorm, sondern zeigt dem Gegenüber sofort: Du bist nicht einfach nur auf der Suche nach irgendwem, sondern schenkst ihm/ihr deine ehrliche Aufmerksamkeit. Ein ehrlich gemeintes Kompliment an der richtigen Stelle kann der verlockende Anfang einer herausragenden Begegnung in deinem Leben sein.

Apropos Komplimente machen

Für persönliche Fragen, vereinbare ein kostenloses Erstgespräch. Für deine Anregungen, Kommentare und Feedback zu diesem Artikel, poste einen Kommentar oder schreibe eine Email. Gerne kannst du diesen Artikel in deinem Netzwerk teilen! Sozialdynamik – Weil professionelle Beratung sinnvoll und vernünftig ist, für ein Leben mit weniger Angst und mehr Liebe.

Beziehung verbessern / Partner finden / Richtig Flirten

Teilen

Profilbild von Dominik Borde
Dominik Borde, MSc (geb. 1971) ist einer der führenden Beziehungs-Coaches Europas und Gründer des Unternehmens Sozialdynamik mit Sitz in Wien. Der durch die International Coach Federation (ICF) zertifizierte Trainer und sein Team bieten Coaching- und Trainingsleistungen für Einzelpersonen und Paare, sowie – speziell für Führungskräfte entwickelte – Programme „Leadership 4.0“, „High Performance Coaching“ und „Executive Coaching“ an. In seiner Arbeit verwendet Borde unter anderem die von ihm entwickelte „360° Methode“ und das Konzept der „Sozialdynamik“, um die Eigenverantwortung des Einzelnen zu stärken und die Kommunikation innerhalb von Gruppen zu harmonisieren. Borde ist Autor zahlreicher Fachbücher und Videos zum Thema Beziehungsgestaltung und wird regelmäßig von internationalen Medien als Experte hinzugezogen.

Password vergessen

Registrieren

Etwas auf dem Herzen?